Förderkreis

Die ambitionierte Kulturarbeit des Chores geht hohe finanzielle Risiken ein und ist nur durch enormen Einsatz der Mitglieder und durch private und öffentliche Förderung zu leisten. Auch die Synergieeffekte durch Kooperation (z.B. mit dem Mosel Musikfestival) können bei Kalkulation bezahlbarer Preise nicht die Kosten decken.
Der FÖRDERKREIS des Trierer Konzertchores hat sich die Unterstützung der Konzertvorhaben zur Aufgabe gemacht.
Als Mitglied des Fördervereins erhalten Sie eine persönliche Einladung zu allen Konzertveranstaltungen. Auf Wunsch reservieren wir Ihnen Karten aus einem Kontingent besonders guter Plätze. Außerdem bieten wir Ihnen Einblicke (Werkeinführungen, Probenbesuche u.ä.) in die Aktivitäten des Chores.

Für Ihren Förderbeitrag, dessen Höhe (ab 25,- €) Sie selbst bestimmen, übersenden Ihnen eine steuerlich abzugsfähige Quittung.

Wir würden uns freuen, auch Sie in unserem Kreis begrüßen zu können.


Geschäftsführung: Christine Wagner, Tel. 0651 9960397
Konto: Deutsche Bank, DE45 5857 0024 0068 3300 00, BIC: DEUTDEDB585

 

 

Der Förderkreis will...
•    ...den Chor in seinen vielfältigen Aufgaben der Konzerttätigkeit, des Kulturaustauschs und der musikalisch-pädagogischen Nachwuchsschulung finanziell, ideell und organisatorisch unterstützen.
•    ...dem Chor eine breitere musikalisch und kulturell interessierte Öffentlichkeit erschließen und ihm dadurch bei der Publizierung seiner Kulturarbeit helfen
•    ...eine Organisationsform entwickeln, die Menschen als Freunde und Förderer in die Gemeinschaft des Chores einbindet, die nicht (oder nicht mehr) als aktive Sänger an der Arbeit des Chores teilnehmen können, sich ihm aber gleichwohl verbunden fühlen.

Das kulturelle Leben auch in unserer Region wird nach außen immer mehr vom "cultural event" geprägt, vom kommerziell orientierten, künstlerisch oft fragwürdigen Großereignis mit hohem Vermarktungswert. Mit hohen Eintrittspreisen wird dabei der "Markt" der kulturell Interessierten abgeschöpft, so dass die über viele Jahre gewachsene reiche kulturelle Arbeit von Vereinen es immer schwerer hat, in diesem Wettbewerb mitzuhalten. In den vergangenen Jahren haben immer wieder gerade private Initiativen Zeichen gesetzt für das kulturelle Leben dieser Stadt. Unter den innovativen Kräften sind die großen Chöre in vorderster Linie zu nennen. Der Trierer Konzertchor begann 1993 die Tradition eines sommerlichen open-air Konzerts mit Joseph Haydns "Jahreszeiten". 1995 hat er die Möglichkeit erreicht, das Römische Amphitheater wieder zu bespielen. Bei den beiden großartigen Konzerten mit Carmina Burana wurden aber auch die Schwierigkeiten dieses Spielortes deutlich. Deshalb ging der Trierer Konzertchor 1996 (wiederum Haydn "Die Jahreszeiten") mit der aufwendigen Zuschauertribüne einen neuen Weg für die kulturelle Nutzung des Amphitheaters, der z.B. auch für die Antikenfestspiele wegweisend war. In den folgenden Jahren wurde - eine weitere wegweisende Aktion - als Spielort des sommerlichen open-air Programms der Innenhof des Kurfürstlichen Palais erschlossen. Dort wurde 2000 und 2001 - wiederum ein Schritt in neue Dimensionen - Orfeo ed Euridice von C.W.Gluck in italienischer Sprache durch den Trierer Konzertchor szenisch aufgeführt.


Mitgliedschaft im Förderkreis

Der Trierer Konzertchor bietet seit vielen Jahren ein kulturelles Programm, das hervorragende Künstler nach Trier führt. Dabei sind seine Preise so kalkuliert, dass Kultur für das Publikum auch angesichts engerer finanzieller Spielräume bezahlbar bleibt. Konzerte auf einem hohen Niveau sind selbst bei größtem Engagement der Vereinsmitglieder nicht kostendeckend zu organisieren. Auch Kooperation von Veranstaltern reicht nicht aus, die Kosten aufzufangen. Deshalb ist für Vereine mit aktiver und experimentierfreudiger Kulturarbeit private Förderung nötig. Wir, der Förderkreis des Trierer Konzertchores, haben uns diese Förderung zur Aufgabe gemacht. Als Mitglied des Förderkreises erhalten Sie eine steuerlich abzugsfähige Quittung für Ihren Förderbeitrag, dessen Höhe (ab 25.- €) Sie selbst bestimmen können.

Wir würden uns sehr freuen, Sie in unserem Kreis begrüßen zu können.